Posted by on Mrz 21, 2018 in Wettkämpfe | Keine Kommentare

Trotz Ausfällen durch Verletzungen und Militärdienst (Yannik Runser, Luca Beugger, Michelangelo Semeraro, Rahimolah Ahmadi) im Wettkampfteam des Kampfportcenters Kun-Tai-Ko ist das Team mit 7xGold, 4xSilber und 2xBronze gut in den Auftakt zur Schweizermeisterschaft 2018 gestartet.

Auf 4 Kampfflächen sowie in einem Ring wurde das erste Wertungsturnier zur Schweizermeisterschaft 2018 in Reinach AG ausgetragen und die Coaches des Kun-Tai-Ko (Henrik Peters und Caroline Martin Asal) waren mit der oftmals gleichzeitigen Betreuung all ihrer Schützlinge gut gefordert.

Enneas Häusler (Hochwald), bewies starke Nerven und konnte seine sehr guten Leistungen erstmals in der höheren Kategorie auch im Wettkampf abrufen. Erst ein erfahrener Gegner aus Wohlen stoppte ihn am Einzug ins Finale und so wurde er dann guter Dritter.

Sein Teamkollege Enrico Raggini (Rheinfelden) war in seiner Kategorie seinen Gegnern sowohl körperlich als auch erfahrungsmässig stark überlegen und so holte er in Semicontact -145cm verdient den Sieg. Auch für beide Kata-Kategorien wurde er mit Gold ausgezeichnet. Im Lightcontact -150cm zeigte er starke Leistungen musste sich dann aber im Finale einem gewichtsmässig massiv überlegenen Gegner geschlagen geben.

Ricardo Cencherle (Liestal), der mehrheitlich Erfahrung aus dem MMA mitbringt und da auf Bodenkampf spezialisiert ist, trat erstmals in Fullcontact mit Lowkick -63.5kg an. Mit seinem Gegner aus dem Tessin zeigte er einen technisch schönen Kampf, konnte aber nicht dominieren und so ging der Sieg verdient in die Südschweiz.

Auch Lean Stein (Liestal) musste dieses Jahr von den Junioren zu den Senioren wechseln, behauptete sich aber trotz der einiges härteren Gegnern in Lightcontact aber sehr gut und wurde guter Zweiter. Im Semicontact dann scheiterte er leider an dem inzwischen auch international bekannten Wohlener Roy Cipriano und musste sich mit dem undankbaren 4. Platz zufriedengeben.

Gholam Ali Rezaii (Sissach) hatte keinen guten Tag erwischt. Zuerst musste er den ganzen Morgen noch einiges runter schwitzen da er schwerer war als für die gemeldete Kategorie erlaubt und schliesslich startete seine Kategorie erst am späten Nachmittag. Sein Gegner aus Sursee war technisch klar überlegen und so konnte Ali trotz starkem Kampfwillen in einem harten Kampf nur wenige Treffer ins Ziel bringen. Am Ende wurde er 4. in Lightcontact -69kg.

Bei den Musical Forms zeigten die Junioren alle erstmals ihre neu kreierten Katas und bewiesen mitten im Wettkampftrubel starke Nerven. Es ist nicht einfach, alleine vor so vielen Zuschauern und vor Jury zu Musik eine Kata zu zeigen wenn ringsherum die Kickbox-Wettbewerbe lautstark weiterlaufen. Die beiden 11-jährigen Grace Dillier (Kaiseraugst) und Patrice Moser (Füllinsdorf) zeigten aber nichts destotrotz souverän und couragiert ihr Können und wurden hinter ihrem älteren Teamkollegen Zweite und Dritter. Auch die Senioren Michelle Meyrat und Florian Schweizer demonstrierten wieder technisch sehr schöne Katas, beide auch mit Waffen (Bo und Katana) und nahmen beide Doppel-Gold mit heim.

 

Reinacher Cup 18. März 2018

Enrico Raggini

3x Gold in Semicontact -145cm, Kata mit und ohne Waffen

1x Silber in Lightcontact -150cm

Enneas Häusler

Bronze in Semicontact -155cm

Ricardo Cencherle

2 Platz in Fullcontact mit LowKick -63.5kg

Lean Sein

Silber in Lightcontact -63kg

4 Platz in Semicontact Junioren -65kg

Grace Dillier

Silber in Kata ohne Waffen

Patrice Moser

Bronze in Kata ohne Waffen

Michelle Meyrat

2x Gold in Kata mit und ohne Waffen

Florian Schweizer

2x Gold in Kata mit und ohne Waffen

Gholam Ali Rezaii

4 Platz Lightcontact -69kg